Aufgebrochene Felgen (2)


Druckversion Druckversion

Eine weitere Möglichkeit dem Vorbild entsprechend durchbrochene Felgen auf seine Fahrzeuge aufzuziehen besteht darin sich dem Zubehörprogramm der Firma Rietze anzunehmen. Denn dies ist mit einer der einizigen Hersteller, die solche Felgen ab Werk liefern und wo auch die Qualität den Ansprüchen bewusster Modellbauer entspricht!

Die Felgen kann man einzeln in kleinen Packungen direkt bei Rietze oder aber auch beim gut sortierten Modellbauhändler bestellen. Die Packungen enthalten Felgen, getrennt nach Zugmaschine und Auflieger, wobei der Lieferumfang komplett inklusive den benötigten Achsen ist. In der Regel reichen diese Packungen für 2 - 3 Fahrzeuge, da man beim Montieren streng darauf achten sollte nicht zu doll die Achsen durchzustechen. Hier herrscht erhöhte Bruchgefahr, bedingt aus der Natur der Sache, da das durchbrochene Design der Felgenmitte halt nur an kleinen Verbindungsstücken zum Felgenmaul sitzt.

Auch die Auflieger Felgen wirken viel realistischer als manches Modell, das man erhält und das beim Öffnen der Packung einem entgegenfällt, und können problemlos auf alle Auflieger, die es auf dem Markt gibt aufgezogen werden (ggf. muss hier die Achslänge gekürzt werden, damit die Räder nicht über die Seiten hinausstehen). Hat man Glück, gibt es sogar einige Felgen in silber lackierter Optik, was dem Echtheitsgrad kaum noch in etwas nachsteht (siehe überstehendes Foto des Heisterkamp Scanias). Da die Reifen ansich auch aus einer leichten Gummimischung bestehen, braucht man hier ebenfalls nicht mehr nachbessern.

Eine Lackierung der Felgen ist ebenfalls ohne weiteres möglich, hier empfehle ich nach dem Lackieren sofort ein oder zwei Mal kräftig die Felgen durchzupusten, damit sich die Farbe nicht in die Löcher setzen kann. Auf dem Foto des Actros ist zusätzlich noch ein feiner weißer Rand zu sehen, der mit Hilfe eines weißen Eddings gestaltet wurde, denn hier verläuft keine Farbe und man kann feinste Linien ohne Probleme nachziehen, probiert es einfach einmal aus !

Tipp von Markus Schaube

 

Zurück zur Übersicht