Schneeketten für die Trucks im Wintereinsatz


Druckversion Druckversion

Jedes Jahr das gleiche Spiel. Kaum fängt es ein bißchen an zu schneien, sind die meisten Kraftfahrzeugführer gleich mehr damit beschäftigt ihr Auto überhaupt vorwärts zu bekommen als das angedachte Ziel in einer bestimmten Zeit zu erreichen. Dabei ist die Lösung für solche Probleme meistens sehr simpel. Denn die Lkw-Fahrer auf nordeuropäischen Straßen wie in Norwegen, Schweden oder Finnland haben tagtäglich mit diesen Unwegsamkeiten zu kämpfen und treten mit einer einfachen Lösung dem entgegen. Die Rede ist hier von Schneeketten, die bei Verlangen einfach auf die Antriebsräder aufgezogen werden und somit ein Wegrutschen der Fahrzeuge auf glatten Straßen sehr stark verringern.

Um dieses Zubehörteil nun auch im Modell entsprechend umsetzen zu können, gibt es von diversen Herstellern kleine Schneeketten aus Ätzgusssätzen, die man dann über seine Rad/Reifen Kombinationen anbringen kann. Ich möchte hier jedoch mehr darauf eingehen, dass es auch möglich ist die vielfach im Vorbild zu sehenden losen Schneeketten entsprechend am Modell zu befestigen. Dafür werden im Rahmen des Motorwagens oder Chassis der Zugmaschine zwei kleine Löcher mit Hilfe eines Minidrills eingebohrt. Durch diese Löcher kann man dann einen kleinen Draht stecken, der wie ein Garderobenhacken geformt festgeklebt wird.

Nun kann nach Belieben die Schneekette vielfach um diese beiden Hacken geschlungen werden und mit einem kleinen Tropfen Sekundenkleber befestigt werden. Sekundenkleber empfielt sich, da normaler Kunstoffkleber schwer eine dauerhafte Verbindung zwischen Draht und Ketten erzeugen kann. Diese für diese Zwecke notwendige Ankerkette erhält man übrigens bei Weinert Modellbau (Art. Nr. 9318, Angabe ohne Gewähr). Mittels einer kleinen Schere oder einem Seitenschneider kann man die Kette auf die gewünschte Länge kürzen und montieren. Auf den Bildern oben habe ich diesen Tipp einmal bei einem Volvo nach norwegischem Vorbild umgesetzt. Eine zusätzliche Behandlung mit Rostmittel und diversen Farben lässt dabei die Kette äußerst realitätsnah erscheinen, hier zum Vergleich einmal eine original Kette, angebracht am Heck einer Sattelzugmaschine:

Tipp von Markus Schaube

 

Zurück zur Übersicht